Kaufmann/-frau im Einzelhandel – Voraussetzungen

Zuletzt aktualisiert: September, 2019

kauffrau im einzelhandel voraussetzungen

Die Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau im Einzelhandel ist eine der beliebtesten Ausbildungen in Deutschland überhaupt. Formal gesehen, gibt es keine näheren gesetzlichen Bestimmungen, die dir bestimmte Voraussetzungen setzen, um die Ausbildung zu machen. Eine Ausnahme besteht dann, wenn du beispielsweise in den Lebensmittelbereich gehst. Hier musst du ein ärztliches Gesundheitszeugnis Vorlegen. Allerdings setzen die Ausbildungsbetriebe und auch die Berufsschulen einige formale Bedingungen, damit du die Ausbildung zum/-r Einzelhandelskaufmann/-frau starten kannst. Daneben sind auch persönliche Vorauvoraussetzungen kauffrau im einzelhandelssetzungen wichtig.

Formale Voraussetzungen

Es mag zwar keine gesetzliche Regelung zu den formalen Voraussetzungen für die Ausbildung zum/-r Einzelhandelskaufmann/-frau geben, dennoch gibt es durch die Berufsschule eine Bedingung an den Schulabschluss, den du haben musst. Die Ausbildung ist eine klassische duale Ausbildung, bei der du in deinen Ausbildungsbetrieb praktisch ausgebildet wirst und gleichzeitig die Berufsschule besuchen musst. Um an die Berufsschule zu gehen, musst du mindestens einen Hauptschulabschluss vorweisen können. Die Berufsschulen haben jeweils eigene Kriterien, die du am besten bei der jeweiligen Schule erfragst.

In der Praxis ist es zudem so, dass auch die Ausbildungsbetriebe einen Schulabschluss für die Ausbildung verlangen. In vielen Fällen ist das sogar ein guter Realschulabschluss im Falle der Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau im Einzelhandel. Mit einem guten Hauptschulabschluss kannst du dich aber auch auf viele offene Ausbildungsplätze bewerben. Solltest du einen vorausgesetzten Schulabschluss nicht haben, kannst du diesen aber auch im Vorfeld nachholen. Dafür hast du heute ganz unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Persönliche Voraussetzungen

Entscheidender für deine Aussichten auf einen Ausbildungsplatz als Kaufmann/-frau im Einzelhandel sind aber eine Reihe persönlicher Voraussetzungen, die du mitbringen solltest. So solltest du beispielsweise kein Problem damit haben, mit anderen Menschen offen, freundlich und hilfsbereit zu sprechen. Im späteren Beruf muss du auf unterschiedliche Art und Weise mit den Kunden umgehen – von der Beratung über Nachfragen bis zur Reklamation kannst du hier in ganz verschiedene Gesprächssituationen kommen. Dabei musst du immer freundlich bleiben können und Kompetenz ausstrahlen.

Damit einher geht auch Stressresistenz. Bei hohem Kundenandrang, schwierigen Fragen oder anderen Stresssituationen musst du in der Lage sein, Ruhe bewahren zu können. Phasenweise verstärkte Arbeitsbelastungen sollten somit kein Problem für dich sein. Dazu gehört auch, dass du kein Problem damit hast, beispielsweise samstags zu arbeiten. Ohne großen Stress solltest du zudem ein bisschen rechnerische Künste anwenden können. Wenn ein Kunde beispielsweise nach dem Gesamtpreis verschiedener Produkte fragt, solltest du ihm eine ungefähre Antwort zügig liefern können.

Das äußere Erscheinungsbild

Es ist bei vielen Einzelhändlern eine Selbstverständlichkeit, eine gepflegte äußere Erscheinung an den Tag zu legen. Das bedeutet nicht, dass du in engen Bekleidungs- oder Frisurvorgaben zurechtkommen sollst. Vielmehr sollst du einfach ein gepflegtes Erscheinungsbild als Person darstellten, mit dem die Kunden auch in Kontakt treten möchten. Eine ungepflegte Erscheinung wirkt abschreckend auf die Kunden und ist dadurch auch betriebsschädigend.

Das Wissen um die eigenen Produkte

Vor allem im praktischen Teil deiner Ausbildung lernst du alles rund um den Betrieb kennen. Gerade beim Einzelhandel ist es besonders wichtig, die verkauften Produkte möglichst genau zu kennen. Nur mit umfassendem Produktwissen kannst du auch in eine Kundenberatung gehen oder auf Nachfragen eines Kunden gut reagieren. Viele Einzelhändler vertreiben eine Vielzahl an Produkten und Produktvarianten. Dazu kommen in vielen Fällen auch Saisonzeiten, Sonderangebote und vieles, vieles mehr. Hier den Überblick zu bewahren, mag dir gerade anfangs nicht leicht vorkommen. Aber mit ein wenig Geschick und Willen kannst du dir das notwendige Produktwissen aneignen, um so deinen Beruf gut ausüben zu können.

Fazit: Die Identifikation mit dem Dienst am Kunden

Die formalen Voraussetzungen sind im Grunde nicht allzu hoch, sodass du angesichts der vielen Möglichkeiten eines Ausbildungsplatzes als Kaufmann/-frau im Einzelhandel zunächst gute Chancen haben solltest. Wichtiger ist daher, was du an persönlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung in diesem Bereich mitbringst. Das lässt sich im Grund als grundsätzlich positive Haltung dem Kunden gegenüber zusammenfassen. Der professionelle Umgang mit anderen Menschen ist der entscheidende Punkt bei deiner späteren Tätigkeit im Einzelhandel.

Auch interessant